• 1
  • BUILDING INFORMATION MODELING

    Was ist BIM?

    Der Begriff Building Information Modeling (kurz: BIM) beschreibt eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und anderen Bauwerken mit Hilfe von Software. Dabei werden alle relevanten Bauwerksdaten digital modelliert, kombiniert und erfasst. BIM ermöglicht damit eine neue Art der Zusammenarbeit zwischen den Fachabteilungen, basierend auf den entsprechenden Software-Systemen.

  • BIM Workflow

    BIM-Workflow

    Entwerfen - Bauen - Betreiben

    • Entwerfen (Architektur, Engineering, Kollisionsprüfung, Modelverifizierung)
    • Bauen (Materialwirtschaft, Vorfertigung, Transport, Bauen und Montieren)
    • Betreiben (Betrieb, Wartung, Instandhaltung)
  • Virtual to Physical

    BIM-basierte Produktion

    VIRTUELL ZU PHYSIKALISCH

    Die Anwendung des BIM-Ansatzes im Produktions- und Montageprozess ist die Grundlage automatisierter Einzelfertigung, vereinfacht die Kommunikation und ermöglicht einen transparenten Bauprozess und damit die Minimierung der Risiken.

  • 1

BIM-BASIERTER PRODUKTIONSPROZESS

  • 1. Design & Vertrieb +

    1. Design & Vertrieb

    Das 3D Gebäudemodell ist die Basis für einen modellbasierten Prozess. Daraus werden Massen und Materialien abgeleitet und für die Kalkulation sowie Bauplanung herangezogen (5D BIM). In diesem Status wird üblicherweise der Vertriebsprozess bis zur Auftragsvergabe abgewickelt. Bauteile, die für die Vorfertigung geeignet/klassifiziert sind, werden im Engineeringprozess in produzier- und transportierbare Teile zerlegt/elementiert und mit allen erforderlichen geometrischen Details und Materialeigenschaften ergänzt, sodass daraus Material- und Maschinendaten berechnet werden können

  • 2. Ressourcenplanung +

    2. Ressourcenplanung

    Dem Liefer- und Montagetermin entsprechend erfolgt die Einplanung für eine Produktionsstätte sowie die dafür erforderliche Materialanforderung.

  • 3. Produktionsfreigabe +

    3. Produktionsfreigabe

    Sobald die erforderlichen Genehmigungen erfolgt sowie die Materiallieferungen eingetroffen sind, wird die Produktionsfreigabe erteilt und damit die Daten an das MES-System einer automatisierten Fertigungslinie übertragen.

  • 4. Produktionsplanung und Überwachung +

    4. Produktionsplanung und Überwachung

    Im MES werden die BIM Daten vorerst auf Produktionstauglichkeit geprüft und dann optimal eingeplant (u.a. in der Palettenbelegung). Damit erfolgt auch die Datenfreigabe für die angeschlossenen Produktionsmaschinen. Am Leitsystem werden die rückgemeldeten Prozess- und Produktionsdaten gesammelt, gespeichert und der Visualisierung, dem Reporting sowie Analysewerkzeugen zur Verfügung gestellt.

  • 5. Produktion +

    5. Produktion

    In einer Palettenumlaufanlage erhalten die angeschlossenen Produktionsmaschinen vom MES die erforderlichen Daten und Befehle, um die produktspezifischen Produktionsschritte auszuführen: Schalen, Bewehren, Betonieren & Verdichten, Härten, Nachbearbeiten, u.a.

  • 6. Lager & Transport +

    6. Lager & Transport

    Sobald die Fertigteile die Produktionshalle verlassen - bereits zu Liefereinheiten (Stapeln) gruppiert, werden die Daten entweder im PPS-System (z.B. manuelle Buchung mittels APP) oder - bei automatisierter Lagerorganisation - im Lagersystem (vorzugsweise iTWO SCE) weiterverarbeitet.

  • 7. Montage +

    7. Montage

    Montagetrupps einplanen, Lieferungen aus dem Werk abrufen, Leistungsmeldungen erstellen, Baumaschinen verwalten - typische Tätigkeiten im Montageablauf - digital verwaltet und überwacht.

  • 1

IHR PRODUKT, IHRE FERTIGUNG!

Jedes Fertigteilprodukt hat spezielle Produktionsanforderungen.
Bekommen Sie einen Überblick über unsere Fertigungslösungen!

UNSERE PRODUKTIONSLÖSUNGEN

Kontaktieren Sie unsere
SMART PRODUCTION Experten

Kontakt

Service Hotline

SAA Standard Hotline

für all unsere Produkte

SAA Premium Hotline

für Smart Production Lösungen

register & call

+43 1 641 42 47 800

Adresse

RIB SAA Software Engineering GmbH
Gudrunstrasse 184/3, A-1100 Wien

+43 1 641 42 47 0
office@saa.at
Mo-Do: 08.30–17.00 Uhr, Fr: 8:30–15.00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok